Über den Wolken

Der Flieger ist für viele nur das Mittel zum Zweck. Endlich ab in den Urlaub, endlich weit weg vom Alltag. Endlich Entspannung oder Abenteuer genießen. Doch für uns bedeutet Fliegen körperlichen und psychischen Stress zugleich.

Das lange Sitzen in der gleichen Position und die trockene Klimaanlagenluft, lassen den Körper viel Wasser verlieren. Dadurch kann das Thrombose-Risiko steigen. Die Klimaanlage trocknet aber auch die Schleimhäute aus, dadurch öffnen sich Tür und Tor für Bakterien oder Viren, die ein anderer Passagier mit im Gepäck hat.

Auch wenn man nicht unter Flugangst leidet, reagiert die Psyche des Menschen oft ganz unterbewusst und stellt den Körper auf Stress-Alarm! Unser Unterbewusstsein fragt sich von ganz alleine ob alles klappen wird, ob wir alles dabei haben und ob die Haustüre wirklich zugeschlossen ist.

Das Ergebnis einen Fluges in den wohlverdienten und langersehnten Urlaub ist, dass wir völlig erschöpft, möglicherweise auch noch mit verdrehtem Schlaf-Wach-Rhythmus, Erkältungssymptomen und Unwohlsein am Urlaubsort ankommen.

Das muss aber nicht so sein! Wir haben für Sie 6 Tipps, damit der Urlaub schon im Flieger beginnen kann und die perfekte Checkliste für Ihr Handgepäck!

Über den Wolken

#1 WASSER

Die oft zu stark eingestellte Klimaanlage trocknet nicht nur unsere Schleimhäute, sondern auch unseren kompletten Körper aus. Was dagegen hilft? Ganz einfach – ganz viel trinken! Am besten stilles Mineralwasser oder ungesüßten Tee. Aber auch Fruchtschorlen sind geeignet und schmecken auch unseren Kleinsten.

#2 AUFSTEHEN

Einfach zwischendurch einmal Aufstehen, sich Strecken und ein paar Meter durch die Gänge gehen. Das wirkt bereits kleine Wunder und man findet danach wieder eine gemütliche oder zumindest gemütlichere Sitzposition.

#3 SCHAL & SOCKEN

Ja, Sie fliegen wahrscheinlich in den Sommerurlaub und wollten die dicken Sachen noch zuhause lassen. Aber wie oben bereits erwähnt ist die Klimaanlage meistens nicht nur zu stark, sondern auch zu kühl eingestellt. 18 Grad fühlen sich gleich noch kälter an, wenn man sich nicht bewegt. Deshalb scheuen Sie sich nicht die dicken Socken – ohne Schuhe sitzt es sich sowieso bequemer – und einen Schal oder ein Halstuch, einzupacken. So schützen Sie Ihre kälteempfindlichsten Stellen und bewahren sich selbst ganz einfach vor Halsschmerzen oder einer Erkältung.

#4 WASSER FÜR DIE HAUT

Nicht nur von innen müssen wir unseren Flüssigkeitshaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen, sondern auch von außen. Dabei helfen feuchtigkeitsspendende Cremes oder Thermalwassersprays für Gesicht und Hände, Meerwassernasenspray und Bonbons für unsere Schleimhäute.

#5 GUTE NACHT

Zuhause brauchen Sie das perfekte Kissen, die richtige Temperatur im Schlafzimmer und eine warme Decke? Warum sollte das im Flieger anders sein?! Also machen Sie es sich bequem, ziehen Sie Ihre Schuhe aus – die dicken Socken an, lassen Sie sich eine Decke geben und kuscheln Sie sich in Ihren Schal. Außerdem helfen Ihnen vielleicht eine Schlafbrille und Ohrstöpsel oder gute, entspannende Musik auf den Ohren. Die meisten Fluggesellschaften bieten auch Kissen an, falls Sie kein Nackenkissen dabei haben.

#6 MIKRONÄHRSTOFFE

Unser Immunsystem läuft während eines Fluges auf Hochtouren. Die Vitamine A, C, D und die Spurenelemente Zink und Selen bringen es erst richtig zur Höchstleistung.

Müdigkeit und Erschöpfung können mit Magnesium und den „B“-Vitaminen B1, B2, B3, B6 und B12 vorgebeugt werden.

6 gute und einfache Tipps für den nächsten Flug.

Doch wie setzt man diese am besten um? Also was ist nun drin in dem perfektem Reisegepäck?

HANDGEPÄCK- EINE CHECKLISTE:

DICKE SOCKEN – am liebsten die gestrickten Wollsocken
SCHAL oder ein großes HALSTUCH – dass man dann am Strand gleich zum Pareo umfunktionieren kann
THERMALWASSERSPRAY in Miniformat
HANDCREME – am besten eine reichhaltige mit viel Urea
MEERWASSERNASENSPRAY oder Augen-und Nasensalbe
LIPPENPFLEGESTIFT
KOPFHÖRER und entspannende Musik
OHRSTÖPSEL
Ein gutes BUCH – falls das mit dem Schlafen an Board nicht klappt
Aufblasbares NACKENKISSEN – ist zusammengefaltet winzig klein und nimmt keinen Platz weg
BONBONS oder KAUGUMMI – helfen nicht nur den Druck auf den Ohren bei Start und Landung zu nehmen, sondern auch bei trockenem Hals
sanguvit bcomplexplus Kapseln
sanguvit cdepotplus Kapseln
sanguvit vitamin c gepuffert
SONNENBRILLE – für die ersten Sonnenstrahlen am Urlaubsort
Mit diesem Handgepäck und den einfachen Tipps sind Sie bestens gerüstet für den nächsten Flug und Ihr Urlaub beginnt dann sobald Sie die Haustüre hinter sich zu ziehen.

Wenn Sie noch Fragen zum Thema Reiseapotheke, insbesondere Versorgung mit Mikronährstoffen haben oder sich noch näherer dazu informieren möchten, dann wenden Sie sich bitte an uns.

Hier finden Sie die Handgepäck-Checkliste nochmal als PDF zum ausdrucken:

Handgepäck Checklist