Von sonnigen Sonntagen und dem Sonnenvitamin

Es ist Sommer! Das Thermometer klettert morgens schon der 30 Grad Marke entgegen und eine leichte Brise lässt einen vergessen, dass man tatsächlich zuhause ist und nicht irgendwo im Süden.

Sobald man vor die Türe geht, spürt man die Sonne auf der Haut. Es fühlt sich gut an. Es fühlt sich wie richtiger Sommer an. Erst an Tagen wie diesem merkt man, was man die ganzen letzten Monate über vermisst hat.

Diese Sonnenstrahlen sind es, die einem ein Lächeln und einen Ausdruck tiefster Zufriedenheit ins Gesicht zaubern.

Aber nicht nur unserem Gefühlszustand tut die Sonne so gut. Unser Körper nutzt jeden Strahl, der unsere Haut berührt, um das Sonnenvitamin – Vitamin D3 – zu produzieren. Für unseren Körper sind diese Sommer-Sonnen-Stunden extrem wichtig, denn damit füllt er seinen Vitaminspeicher. Dieser Speicher muss so voll sein, dass es genügt die Monate von Oktober bis März zu überbrücken. Denn in diesen Monaten steht in Deutschland und Österreich die Sonne zu tief für eine ausreichende Vitamin D3 Synthese. Leider scheint dieser Speicher bei den meisten nicht auszureichen, denn in vielen Ländern Europas herrscht durch alle Altersgruppen hinweg eine unzureichende Vitamin D3 Versorgung. Außerdem zeigen aktuelle Studienergebnisse, dass ein gesunder Vitamin D3 – Blutspiegel nur durch kontinuierliche Gabe bzw. Produktion erreicht wird und dass das Ausbrauchen unseres Sommerspeichers nur eine Notlösung des Körpers ist.

Doch wofür ist Vitamin D3 eigentlich so wichtig?

Eine der Hauptfunktionen des Vitamin D3 ist die Regulierung des Calciumspiegels im Blut.

Zum einen fördert Vitamin D3 die Aufnahme von Calcium und Phosphor aus der Nahrung über den Darm und reduziert gleichzeitig die Calciumausscheidung über die Niere.

Zum anderen trägt es dazu bei, dass das Calcium für den Aufbau von Knochen und Zähne verwendet werden kann.

Somit ist es nicht nur am Aufbau beteiligt, sondern leistet es auch einen Beitrag zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne.

Dies ist ein essentieller Mechanismus, um einen optimalen Calciumspiegel im Blut zu erhalten und somit ausschlaggebend für die Aufrechterhaltung einer normalen Zusammensetzung der Knochenmasse. Calcium und Vitamin D3 sind ein echtes Dreamteam, wenn es um unsere Zähne und Knochen geht!

Aber nicht nur für unsere Knochen und Zähne ist Vitamin D3 wichtig. Das Sonnenvitamin leistet außerdem einen Beitrag zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion.

Auch an der normalen Funktion des Immunsystems ist es beteiligt. Eine ganze Reihe von Immunzellen brauchen das Vitamin um aktiviert werden zu können und damit den Kampf gegen Bakterien und Viren starten zu können.

Doch was sollen wir in den Herbst- und Wintermonaten bis ins Frühjahr tun, wenn wir tagelang die wenigen Sonnenstrahlen nur vom Bürofenster aus erahnen können, oder sich die Sonne gar nicht zeigt?

Unser normaler Vitamin D3 Bedarf kann eigentlich nicht über die Nahrung gedeckt werden, da wir uns sonst ausschließlich von Seefischen wie Lachs, Makrele und Hering ernähren müssten.

Damit stellt das fettlösliche Sonnenvitamin eine der wenigen Ausnahmen unter den Vitaminen dar.

Doch glücklicherweise gibt es das Vitamin in flüssiger Form als sanguvit d3liquid – einfach zu dosieren und einfach Einzunehmen.

Dieses liquid kann bei zu geringer Sonnenlichtexposition zum Ausgleich von Vitamin D3 – Defiziten genutzt werden.

Jetzt wird es Zeit nach draußen zu gehen, die wertvollen Sonnenstrahlen zu genießen.

Erlauben Sie sich das Gefühl eines kleinen Urlaubs im Alltag und erlauben Sie Ihrem Körper – zumindest im Sommer – seinen Vitamin D3 Bedarf ausreichend zu decken. Damit tun sie etwas für Ihre Knochen, Zähne, Muskeln und Ihr Immunsystem, ganz ohne etwas tun zu müssen.

Wenn Sie noch Fragen zum Thema Vitamin D – Versorgung und – Mangel haben, dann wenden Sie sich bitte an uns.